Bevor sie zu uns kommen, sollten sie einiges wissen. Hier ist eine Liste mit den am häufigsten an uns gerichteten Fragen.

Q. Wie gut muss ich reiten können?

A.

Schon ein Problem. Natürlich ist es am sichersten, zu sagen: wir nehmen nur erfahrene Reiter. aber wir haben auch Ausnahmen erlebt.

Zwei Beispiele: eines, ein 15jähriges Mädchen, das sicherlich regelmässigen Reitunterricht hatte, aber offensichtlich noch nie im Gelände war. Sie wußte einfach alles besser. Nach 2 Minuten saß sie vor Angst schreiend auf ihrem Pferd und wir mußten die Tour absagen.

Das Gegenteil war eine Frau, die nie zuvor auf einem Pferd war und eigentlich kam, um reiten zu lernen. Am dritten Tag ritt sie eine Tour von 5 Stunden (die auf den Fotos) und am Tag danach tat ihr nicht mal was weh.

Q. Gibt es eine Altersgrenze?

A.

Unser jüngster Gast bisher war ein 7jähriges Mädchen, das zu Hause, in Australien, ihr eigenes Pony hat. Gar kein Problem.

Dann war da ein 86jähriger ehemaliger “Wrangler” aus Virginia, das erste mal wieder zu Pferd seit 40 Jahren. Nach 3 glücklich verbrachten Stunden in den Bergen war er ein bißchen steif und wir mußten ihm aus dem Sattel helfen.

Q. Gibt es eine Jahreszeit, in der Reittouren nicht möglich sind?

A.

Nein! Von November bis Mai kann niemand eine Garantie für gutes Wetter geben, aber die höchste Regenwahrscheinlichkeit ist nicht im Winter, eher im März/ April. Andererseits ist bei sonnigem Wetter gerade in diesen Monaten das Land am schönsten.

Es ist ein verbreitetes Vorurteil, in Andalusien sei es im Hochsommer einfach zu heiß zum reiten. Das stimmt schon für Niederandalusien (Sevilla, Jerez), aber hier haben wir ein sehr spezielles Mikroklima. Es kann heiß werden, aber nie so heiß wie an der Küste und selten für lange. Auch dann ist es eine trockene Hitze. Sehr wichtig: die Nächte sind frisch mit Temperaturen unter 20° C.

An Tagen, an denen reiten eigentlich nur in den Morgenstunden ein wahres Vergnügen ist, können sie im nahe gelegenen See schwimmen (Trinkwasserqualität), im Schatten unserer Nußbäume sitzen und vor allem gesund schlafen. Wir haben 1 ha Land um das Haus, zum Teil reserviert zum sitzen und grillen, natürlich auch für unsere Gäste.

Q. Brauche ich spezielle Reitkleidung?

A.

Reithelme sind in Spanien vorgeschrieben. Da wir die Entscheidung unseren Gästen überlassen, stellen wir sie nicht zur Verfügung. Natürlich haben wir einige für den Notfall. Im Hochsommer finden wir einen leichten Hut (mit Riemen) bequemer.

Reithosen sind nicht verkehrt, aber jede gut sitzende Hose mit dünner Innennaht ist auch OK. In Shorts reiten muss man gewohnt sein. Wichtiger ist gut sitzende Unterwäsche, daran denken die wenigsten. Keine Boxershorts!